Sonntag, 30. September 2012

Kürbis-Ideen

Ich möchte Euch noch ein paar Ideen zum Thema Kürbis zeigen:

Mit Kleister werden Transparentpapierschnipsel auf 
eine Folie aufgeklebt. Die Kürbisform habe ich mit 
einem Permanentstift aufgemalt.
 
 Die fertigen Kürbisse schmückten unsere Fenster.

Hier wurde ein Kürbis bemalt.
und hier auch aber von Erwachsenen

Und das Rezept für den leckeren, saftigen Kürbiskuchen
 kennt ihr ja von HIER

Samstag, 29. September 2012

Der Kürbis

Der Kürbis ist im Weinviertel sehr stark vertreten.
Ob am Retzer Kürbisfest oder auf den zahlreichen Feldern -
heuer sogar auf Feldern bei uns oben in Hardegg - Waldviertel!




 Von der Blüte bis zum Kürbiskernöl -
die passenden Bilder habe ich aus dem Internet zusammen gesucht.

Die Kerne  im Backrohr trocknen und
noch im warmen Zustand mit Zimt und Zucker bestreut - LECKER!

Montag, 24. September 2012

Mathematik mit Kastanien

 Kastanienwürfelspiel
Dieses Spiel bietet mehrere Variationen  und ist so einfach zu gestalten:
Je zwei Kastanein mit der selben Punkteanzahl (Würfelbild) bemalen
nun kann man Memory spielen.
Oder Kastanien würfeln - wer am Schluss die meisten Kastanien hat, hat gewonnen.
Verschiedene Würfel anbieten:
für jüngere Kinder 1,2,3, Würfel,
für ältere Kinder Würfel mit Zahlen.

Formen zuordnen
Auch dieses Spiel kann man mit den kindern herstellen:
Formen im Rauim suchen und abzeichnen, anmalen.
Nun einen Würfel mit den selben Formen bemalen.
Jedes kind erhält Kastanien, reihnum wird gewürfelt.
Die Form die gewürfelt wird, wird am Spielplan mit einer Kastanie belegt.

Samstag, 22. September 2012

Basteln mit Kastanien

Mit Kastanien kann man allerhand anstellen:

Kastanienschleudern fliegen lustig durch die Luft!
 
 Ein Loch hienein bohren, mit Spagat Kreppbänder 
daran befestigen und einen Haltegriff. Und dann fest durch 
die Luft schwingen und los lassen.
Und zusehen wie sie fliegen!

 Hier noch ein Geschicklichkeitsspiel:
Becher falten, Kastanien an einem Wollfaden befestigen
 und nun versuchen in den Becher zu treffen!

Diese hübschen Kastanienhänger sind nicht nur dekorativ,
sondern fördern auch die Handgeschicklichkeit und Feinmotorik:
Manche hängen es auch als Traumfänger ans Bett!

Freitag, 21. September 2012

Kastanien kullern vom Baum

Diese kleinen braunen, glänzenden Kugeln 
sind alle Jahre wieder begehrtes Sammelobjekt.

Über die Kastanie kann man viel im Internet recherchieren:
Sie war und ist ein beliebtes Hausmittel mit umfassenden Heilmöglichkeiten.
Ein Kastanienkissen, ein Polsterüberzug gefüllt mit Kastanien,
 kann ein sehr entspannendes Hilfsmittel sein.
Aus Blättern, Rinden und Blüten kann man Tee zubereiten,
genießbar sind sie für uns Menschen nicht, aber für die Tiere.

Wir stellen damit ganz andere Dinge an:

Hier habe ich vor einigen  Jahren einen Strohkranz mit Kastanien
und Heißklebepistole beklebt. Geht schnell und sieht wunderschön aus.

Vor ein paar Jahren haben wir
die Kastanien aufgespießt und mit Perlen verziert
Sehr bunt und dekorativ!




Donnerstag, 20. September 2012

Kuschelige Monster-Handpuppen

Meine Handpuppen sind schon länger fertig, 
ich hab bloss vergessen sie Euch zu zeigen.
 Diese kuschelig weichen Wischmops habe ich günstig
im Billigladen erstanden, und seitlich zusammen genäht.
Augen und Nase sind aus Wattekugeln und der Mund aus Biegeplüsch

Dass sie sehr beliebt sind, könnt ihr Euch sicher vorstellen.
 Der momentane Renner ist dieses Lied dazu


Die Kinder zerwuzeln sich!

Der Kasperl und der Apfel



Mitwirkende:
Kasperl, Gretel, Seppel


Kasperl kommt singend mit Apfel auf die Bühne

Kasperl:  Tri tra trallala, Tri tra trallala der Kasperl ist schon wieder da!
              Krawuzikapuzi! Servus Kinder! Schön, dass ich Euch mal wieder sehe!
              Schaut einmal, was ich gerade gefunden habe! Einen Ball! Ist der nicht schön?
              So rund und rot! Mit dem würde ich gerne Fußball spielen!

Gretel kommt auf die Bühne

Gretel: Servus Kasperl was machst du denn da? Die Oma wartet doch schon auf dich!

Kasperl: Servus Gretel! Ja schau doch selbst! Ich hab einen schönen roten Ball, spielst du
             mit mir?

Gretel:  Ball spielen? Geh Kasperl! Weißt ich hab ja überhaupt keine Zeit! Gell, ich   
            muss schnell weiter.
Zu den Kindern:  Ball spielen? Der Kasperl hat Ideen!

Kasperl: Na so was! Jetzt hab ich so einen schönen Ball und die Gretel will nicht mit mir
             spielen! Dann muss ich mir eben einen anderen Freund suchen.
             Kinder bitte, ich leg den Ball jetzt hier her, und ihr passt mir bitte gut auf ihn       
             auf!
Kasperl geht ab!

Sepperl kommt
Sepperl: Ja wui! Was liegt denn da in der Wiese! Ein runder, roter, schöner Apfel!
             Wie kommt denn der hier her? Ich seh keinen Apfelbaum weit und breit.
             Und wie der duftet! Der schmeckt sicher sehr saftig und fruchtig.

Kasperl kommt
Kasperl: Halt! Du Balldieb! Du kannst mir doch nicht meinen Ball wegnehmen!

Sepperl: Krawuzikapuzi! Kasperl! Das ist doch kein Ball!

Kasperl: Das ist kein Ball? Was bitte ist das dann? Er ist rot, er ist rund, er rollt!

Sepperl: Krawuzikapuzi! Kasperl! Das ist ein Apfel! Schau doch einmal, der hat einen
             Stängel! Und hier - riech doch einmal!

Kasperl reicht: Hmmm, der Ball riecht wirklich nach Apfel!

Seppel: Ja siehst du! Ein Apfel ist auch sehr gesund! Hast du denn noch nichts von der   
            Apfelkraft gehört?

Kasperl: Ja klar doch, ich trinke gerne Apfelsaft!

Seppel: Kraft Kasperl!!! Der Apfel gibt Kraft, weil er so viele Vitamine hat! Und ich ess ja
            so gerne Apfelkuchen.

Kasperl: Du tust gerne Apfel suchen?

Seppel:  Aber Kasperl! Apfelkuchen – den isst du doch auch gerne!
Kasperl: Achsoooo, Apfelkuchen. Ja der ist lecker!

Seppel: Und vielleicht macht uns ja die Großmutti wieder ein gutes Apfelmus.

Kasperl: Nein, also nein, Sepperl das muss nicht sein! Ein Kuss – du weißt doch ich küss    
             nicht so gerne!

Sepperl: MMMMUUS! Kasperl gekochtes Apfelmus, das schmeckt dir doch auch!

Kasperl: Achsoooooooo, ja natürlich Apfelmus, das mag ich!

Sepperl: Und weißt, Kasperl was wir heuer mal probieren sollten?

Kasperl: Apfelfußball?

Sepperl: Nein Kasperl! Mit Essen spielt man nicht! Was glaubst denn, wie der gute,
             saftige Apfel ausschaut, wenn du ihn mit den Füßen wegschießt! Braun und
             matschig! Nein, man spielt mit Essen nicht!
             Aber ich würde gerne mal die Apfelkerne …

Kasperl:  Apfelsterne? Was bitte sind denn nun wieder Apfelsterne?

Sepperl: Kasperl!!! Ich galub du bist ein bisserl brrrrrrrrrrrrrrrrr!
             Ich sagte Apfel KERNE! Und die Apfelkerne würd ich gerne in die Erde stecken!

Kasperl: In die Erde stecken? Und dann?

Sepperl äfft den Kasperl nach: Ja und dann? Ja und dann - was Kasperl?
               Kinder helft mir doch: Was passiert denn wenn man die Kerne in die Erde   
               steckt?

Kinder rufen, dass daraus ein Apfelbaum wachsen kann

Kasperl: Wui, ein Apfelbaum, ein großer richtiger Baum mit vielen Äpfeln?

Seppel: Genau! Aber weißt du was? Wir gehen jetzt am besten zur Großmutti, und fragen
            Sie, ob sie mit uns einen Apfelkuchen bäckt.

Kasperl: Das ist eine gute Idee! Singt: Äpfel schneiden, Äpfel schneiden das tu ich so
             gern!

Sepperl: Und sie kocht uns sicher einen guten Tee aus den Apfelschalen.

Kasperl:  Apfelstrahlen?

Sepperl: Krawuzikapuzi, Kasperl! Ich sagte Apfelschalen, die Schale vom Apfel! Die die
              das Fruchtfleisch schützt.

Kasperl: Sepperl – du bist so gscheit – was du alles weisst!

Sepperl: Kasperl! –Ich glaub wir gehen jetzt besser zur Großmutti! Auf Wiedersehen
             Kinder! Kasperl du bist ein hoffnungsloser Fall!
            
Kasperl: Wo ist ein Ball? Spielen wir jetzt doch mit einem Ball?

Sepperl: Kasperl komm, und bei der Oma tust dir als erstes die Ohren waschen!

Kasperl: Was gibt es dort zu naschen? Auf Wiedersehen Kinder –wir gehen naschen!

Autor: Sandra Reßler 


Mittwoch, 19. September 2012

Schneller Apfelkuchen



 Dafür braucht ihr:

6 Eier,
500g Mehl,
200g Zucker,
2 Vanillezucker,
125g weiche Butter,
1 Backpulver
Zimt, Zucker und Zitronensaft

Alle Zutaten mit dem Mixer verrühren 
und in eine Kuchenform geben.


Etwa 1,5 kg geschälte und in Spalten geschnittene Äpfel
 auf den Teig legen, die Äpfel schön in den Teig drücken. 

Etwa 40 Minuten bei 180 Grad backen.
 

Dann den Kuchen mit einer Zimtmischung übergießen. Dazu ein Teelöffel Zimt mit dem Saft einer halben Zitrone und zwei Esslöffeln Zucker vermischen und über den Apfelkuchen gießen.

 

Der Kuchen nochmal fünf bis zehn Minuten bei 160 Grad backen.


Der schmeckt köstlich  kann ich Euch sagen!

Dienstag, 18. September 2012

Apfelrätsel

Heute zeige ich Euch ein paar Rätsel zum Thema Apfel passend:



Im Häuschen mit fünf Stübchen,
da wohnen braune Bübchen.
Nicht Tür noch Tor führen ein und aus,
wer sie besucht, der isst das Haus.
Apfel

Ratet Kinder, was ich bin,
hänge hoch im Baume drin.
Habe rote Wangen,
ein Stänglein auch
und einen dicken runden Bauch.
Der Apfel

Ratet Kinder, was ich bin,
hänge hoch im Baume drin.
Hab rote Backen,
´nen Stiel hab´ich auch,
und einen dicken runden Bauch.
Apfel

Ein Häuschen mit fünf Kämmerlein,
drinnen wohnen braune Kerne.
Und beißt du in das Haus hinein,
schmeckt's gut und du hast es gerne.
Apfel

Aus welchem Teil des Baumes kann sich ein Apfel entwickeln?
Aus der Blüte

Woran erkennt man ob der Apfel reif ist?
Süße, braune kerne

Wer sind die Schädlinge des Apfelbaumes?
Raupen, Würmer, Mäuse

Wieviele Kammern für die Kerne hat der Apfel?
Fünf